Spielbogen der Partie HSG Espelkamp/Fabbenstedt 1 - 1.Frauen


Details
Spiel: HSG Espelkamp/Fabbenstedt 1 - 1.Frauen
Klicks: 611
Datum: 01.10.2016
Ort: Rundsporthalle Espelkamp
Art: Meisterschaft
Ergebnis: 25 : 26


Eingesetzte Stammspieler
Name
Tore
Alicia Nehrmann 1
Alina Pross 0
Antonia Böhne 4
Charlotte Budde 5
Elena Reincke 0
Ida Horstmann 6
Ina Willenberg 3
Lisa Busch 0
Lisa Döpking 1
Nina Reinfelder 4


Weitere Spieler
Name
Tore
Stena Ellerhoff 2


Torhüterstatistik
Name
Gehaltene Bälle
Gegentore
Elena Reincke 17 19
Alina Pross 5 6


Am Ende mit Glück gewonnen !

Zum ersten Auswärtsspiel der noch jungen Saison ging die Reise zur HSG Espelkamp/Fabbenstedt in die Rundsporthalle nach Espelkamp. Trotz einiger Ausfälle konnten wir eine spielstarke Mannschaft aufbieten und wollten natürlich gerne die zwei Punkte aus Espelkamp mitnehmen.
Nach dem 1:0 von Espelkamp/Fabbenstedt gingen wir zunächst 1:2 in Führung und nach dem 2:2, trotz eines missglücktem 7-Meter, sogar mit 2:6 in Front. Es entwickelte sich ein munteres Spielchen, welches wir gefühlsmäßig sicher im Griff hatten. Über die Station 3:6, 4:9, 6:10 und 8:13 in der 23. Spielminute hielt unsere Dominanz an, dann nahm Espelkamps Trainer Meier eine Auszeit und stellte sein Deckungssystem um. Ab diesem Zeitpunkt konnten wir uns nicht mehr absetzen, sondern die Gegnerinnen nur noch auf Distanz halten. Nach unserem Tor zum 10:15 und einem weiteren verworfenen 7-Meter, ging es mit einem Spielstand von 11:15 in die Halbzeitpause.
Im zweiten Spielabschnitt wollten wir verstärkt unsere Räume im Angriff nutzen und über konsequente Abschlüsse die Gegnerinnen weiter auf Abstand halten. Bis zum 16:21 in der 43. Spielminute gelang uns dies auch ganz gut, aber danach war bei uns der Faden gerissen und die Gegnerinnen holten Tor um Tor auf. Auch unser zweites Team-Timeout und ein Torwartwechsel konnten den Spielfluss der Vereinigten nicht brechen. Plötzlich stand unsere Deckung nicht mehr und vorne konnten klarste Chancen (u.a. 2 weitere 7-Meter) nicht zum Erfolg verwandelt werden. Folgerichtig glich Espelkamp zum 21:21 (50.) aus und ging postwendend mit 22:21 (52.) in Führung. Nach großem kämpferischem Einsatz gelang es uns jedoch wieder auf 22:23 vorbei zu ziehen. Nach dem Ausgleichstreffer zum 23:23, waren es Toni und Ida, die uns mit ihren Toren zum 23:25, nach 57:11 gespielten Minuten, wieder mit zwei Toren führen ließen. Wer jetzt dachte, das wäre die Entscheidung gewesen, hatte sich jedoch getäuscht. Nach dem letzten Team-Timeout der HSG, waren auch die gegnerischen Spielerinnen nun voll im Kampfmodus und warfen alles in die Waagschale, was sie hatten. Wir wechselten noch einmal den Torwart, wobei sich beide Torfrauen zu diesem Zeitpunkt des Spiels sehr unsicher fühlten. Alles vergebens, beim 25:25 (58:54 Min.) war der Ausgleich wieder hergestellt. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt längst zur Zitterpartie für uns geworden, weil unsere Aktionen immer wieder von vergebenen Torwürfen und technischen Fehlern geprägt waren. In der 60. und letzten Spielminute fasste sich Ida dann ein Herz und warf den Ball, unhaltbar für die gegnerische Torfrau, zum viel umjubelten 25:26 in die Maschen. Die letzten 22 Sekunden überstanden wir glücklicherweise ohne weiteres Gegentor, auch wegen einer letzten Parade von Elena.
Für die FSG-1 kämpften und siegten heute: Elena Reincke 19 GT/17 P, Alina Pross 6 GT/5 P, Antonia Böhne 4, Isabell Bokoloh, Alicia Nehrmann 1, Lisa Döpking 1, Lisa Busch, Ida Horstmann 6/1, Nina Reinfelder 4, Charlotte Budde 5/2, Ina Willenberg 3 und Stena Ellerhoff 2.


Geschrieben von Jörg Witt