Spielbogen der Partie 2.Frauen - HCE Bad Oeynhausen 2


Details
Spiel: 2.Frauen - HCE Bad Oeynhausen 2
Klicks: 534
Datum: 06.11.2016
Ort: Kreissporthalle Bückeburg
Art: Meisterschaft
Ergebnis: 16 : 24


Eingesetzte Stammspieler
Name
Tore
Anna Schwerdt 1
Annabel Hartmann 2
Hannah Zivkovic 0
Isabell Bokoloh 10
Jana Schukowski 1
Joeline Ohlemeier 1
Lena Paulsmeyer 0
Nele Käber 0
Sarah Scherlitzke 0
Stephanie Schmidt 0
Wiebke Möller 1


Torhüterstatistik
Name
Gehaltene Bälle
Gegentore
Sarah Scherlitzke 10 13
Stephanie Schmidt 8 11


Erste Halbzeit top, zweite ein Flop!

Zum dritten Saisonspiel empfingen wir den HCE Bad Oeynhausen 2 in der Kreissporthalle Bückeburg. Unser Team durch Verletzungen bereits geschwächt, musste jetzt auch noch auf einige Spielerinnen durch Erkrankungen verzichten. Immerhin bekamen wir noch elf Spielerinnen zusammen, aber die Wechselmöglichkeiten waren natürlich arg eingeschränkt und auf die Rückraumspielerinnen kam Schwerstarbeit zu.
Auf Grund der Umstände muss man betonen, dass wir gegen den Tabellenführer in der ersten Halbzeit eine Top-Leistung abgeliefert haben. Schnell ging unser Team mit 3:0 (5.) in Front. Nach dem ersten Tor der Gäste konnten wir uns sogar auf 6:2 absetzen, aber bereits nach acht Spielminuten offenbarten sich die ersten Konditionsschwächen und wir mussten den Gegner immer mehr gewähren lassen. Dieser hatte beim 7:7 den Ausgleich wieder hergestellt. Dennoch unsere Damen hielten tapfer dagegen und konnten anschließend bis zum 9:9 jeweils wieder vorlegen. In den letzten zehn Spielminuten drehte dann Isa noch einmal mächtig auf und brachte uns beim 12:9 und 13:10 nochmals mit drei Toren in Führung. Danach war allerdings ein Sauerstoffzelt nötig und die letzten drei Minuten hatten wir keine gelernte Rückraumspielerin mehr auf der Platte. Leider gaben wir dadurch auch den gerade sauer erkämpften Vorsprung wieder her und gingen beim Spielstand von 13:13 in die Pause.
In der war vornehmlich Erholung angesagt, denn Kampf und Einsatzwille haben ordentlich Kraft gekostet und es waren ja noch dreißig Minuten zu spielen. Der Wille sich noch einmal voll reinzuhängen war bestimmt da, aber nach Wiederbeginn bekamen wir gleich vier Tore in Folge eingeschenkt, was uns einen mentalen Knacks gegeben hatte. Jetzt fiel jeder Schritt doppelt schwer und nicht alle konnten den inneren Schweinehund tatsächlich überwinden. Für einen Sieg kamen wir schon recht früh nicht mehr infrage, aber auch etwas Wurfpech unserseits war schuld daran, dass wir nur noch drei Tore im zweiten Spielabschnitt erzielen konnten. So mussten wir letztendlich in eine 16:24 Niederlage einwilligen.
Für die FSG-2 kämpften heute aufopferungsvoll: Sarah Scherlitzke 13GT/10P, Stephanie Schnidt 11GT/8P, Annabel Hartmann 2, Isabell Bokoloh 10/2, Lena Paulsmeyer, Hannah Zivkovic, Joeline Ohlemeyer 1, Anna Schwerdt 1, Wiebke Möller 1, Nele Kaeber und Jana Schukowski 1.


Geschrieben von Jörg Witt