Spielbogen der Partie 2.Frauen - TuS Westfalia Vlotho-Uffeln 2


Details
Spiel: 2.Frauen - TuS Westfalia Vlotho-Uffeln 2
Klicks: 453
Datum: 19.03.2017
Ort: Kreissporthalle Bückeburg
Art: Meisterschaft
Ergebnis: 20 : 11


Eingesetzte Stammspieler
Name
Tore
Anina Remmert 0
Anna Schwerdt 2
Isabell Bokoloh 8
Jana Schukowski 0
Joeline Ohlemeier 2
Lena Paulsmeyer 0
Nele Käber 0
Sarah Scherlitzke 0
Stephanie Schmidt 0
Vanessa Jahn 5
Wiebke Möller 1


Weitere Spieler
Name
Tore
Kirsten Schröder 2
Ariane Nehrmann 0


Torhüterstatistik
Name
Gehaltene Bälle
Gegentore
Sarah Scherlitzke 13 7
Stephanie Schmidt 4 4


FSG-2 gewinnt Spitzenspiel überraschend deutlich!

An diesem Wochenende empfingen wir den punktgleichen Rangdritten aus Vlotho-Uffeln zum Spitzenspiel in Bückeburg. Deshalb bedurfte es auch keiner besonderen Motivation unserer Spielerinnen, jede Einzelne wusste um was es in diesem Spiel ging. Nämlich um Platz zwei in der Tabelle, zwei Punkte Vorsprung und den Gewinn des direkten Vergleichs über die Saison gesehen. Außerdem konnten wir genau zu diesem äußerst wichtigen Spiel auf Neuseeland-Rückkehrerin Ariane zurück greifen.
Unsere Stärke in den letzten Begegnungen, direkt vom Anpfiff weg im Spiel und hellwach zu sein, warfen wir auch in diesem Spiel in die Waagschale. Schnell legten die Vereinigten ein 3:0 (5.) vor. Nach dem Gegentor zum 3:1 hatten wir zudem einen 6:0 Lauf und lagen in der 22. Spielminute mit 9:1 in Front. Dann ließen die Kräfte nur ein wenig nach und in unserer Deckung taten sich ein paar kleine Lücken auf, was die Gegnerinnen zu zwei weiteren Torerfolgen zu nutzen wussten. Über die Stationen 9:3, 10:3 und 10:4 ging es dann in die Halbzeitpause. Ausdruck unserer exzellenten Deckungsarbeit waren bei nur vier Gegentoren auch die lediglich vier Torwartparaden, weil erst gar nichts richtig aufs Tor kam. Da gab es nichts, aber rein gar nichts von Trainerseite zu bemängeln, das war einfach super von unserer Seite gespielt.
Für den zweiten Spielabschnitt hatten wir uns vorgenommen ähnlich gut zu agieren. Letztlich waren wir zwar nicht mehr ganz so dominant wie im ersten Durchgang, aber nach einem nie gefährdeten 20:11 Erfolg gegen den direkten Verfolger muss man nun wahrlich nicht mehr das Haar in der Suppe suchen. Immerhin hatten wir auf alle taktischen Mittel des Gegners die passende Antwort und lagen ständig mit sechs bis sieben Toren vorn. Am Ende waren es neun, was auch nicht so ganz schlecht ist.
Nach diesem herrlichen Sieg benötigen unsere Mädels nun noch zwei Siege aus den drei noch ausstehenden Partien um den Aufstieg in die 1.Kreisliga perfekt zu machen. Was ein weiterer toller Erfolg für die FSG Meißen-Röcke/Klus, nach dem Aufstieg der ersten Mannschaft im Vorjahr wäre. Deshalb heißt es also bis zum Saisonende am Ball bleiben, kämpfen und am besten auch noch siegen, dann gibt es auch dieses Jahr wieder etwas zu feiern. Bei Jana hoffen wir, dass sich die Verletzung als nicht so schwerwiegend herausstellt.
Als FSG-2 Reckinnen und Triumphatorinnen waren diesmal dabei: Stephanie Schmidt 4GT/4P, Sarah Scherlitzke 7GT/13P, Isabell Bokoloh 8/5, Lena Paulsmeyer, Ariane Nehrmann, Anina Remmert, Kirsten Schröder 2, Vanessa Jahn 5, Joeline Ohlemeyer 2, Anna Schwerdt 2, Wiebke Möller 1, Nele Käber und Jana Schukowski.


Geschrieben von Jörg Witt