Spielbogen der Partie 1.Herren - TuS Gehlenbeck


Details
Spiel: 1.Herren - TuS Gehlenbeck
Klicks: 106
Datum: 13.05.2017
Ort: Sporthalle Dankersen
Art: Meisterschaft
Ergebnis: 27 : 31


Eingesetzte Stammspieler
Name
Tore
Alexander Witt 0
Christoph Wilharm 0
Daniel Sundermeier 9
Domenik Schäffer 0
Dominik Redecker 2
Markus Schleiermacher 0
Nico Burzlaff 9
Nico Geile 0
Steffen Wähler 0
Thorben Wähler 1


Weitere Spieler
Name
Tore
John Braun 0
Peter Fugmann 5
Patrick Buske 0
Jonas Conradi 1


Torhüterstatistik
Name
Gehaltene Bälle
Gegentore
Alexander Witt 6 17
Domenik Schäffer 5 14


Achtbares Ergebnis gegen den Aufsteiger!

Nach den schwankenden Leistungen in dieser Saison, wollten wir uns mit einer vernünftigen Vorstellung von den Fans in eigener Halle verabschieden. Zudem wartete mit dem bereits feststehenden Meister und Aufsteiger ein Gegner, bei dem wir nichts zu verlieren hatten.

Durch die Verlegung des Spiels auf den ungewohnten Samstag Abend, fehlten unsere beiden etatmäßigen Kreisläufer, sodass John und Nico Geile ihre Chance bekamen. Mit Einlaufkindern unserer Nachwuchsabteilung, dem Hallensprecher und einigen Fans war auch der Rahmen entsprechend organisiert.

Wir starteten gut in die Partie, spielten solide Angriffe und zeigten uns heute im Abschluss endlich wieder treffsicher, sodass es nach 10 Minuten 5:5 stand.
Zwar deutete in dieser Phase vieles auf entspannten Sommerhandball hin, doch wurde die Intensität im Laufe des Spiels ein wenig höher.
Leider schlichen sich bei uns Flüchtigkeitsfehler im Positionsangriff ein, doch unsere Defensive stand gut und Alex im Tor zeichnete sich immer wieder aus.
So ging es mit wechselnden Führungen bis zum 11:11 (24 min).

Gehlenbeck nahm eine Auszeit, da sie mit dem Spielverlauf nicht zufrieden waren. Diese zeigte Wirkung denn wir verloren unseren Spielfluss. Vorne trafen wir schlechte Entscheidungen, die unser Gegner sofort bestrafte. Somit stand es plötzlich 11:15 (28 min) und es machte den Anschein, als brachten wir uns um den
verdienten Lohn einer guten Halbzeit.

Doch wir bäumten uns auf und verkürzten mit der Schlusssirene zum 14:17 Halbzeitstand. In der Kabine machte Löffel klar, dass wir weiterhin solide Angriffe spielen und in der Defensive etwas aggressiver zufassen sollten. Ansonsten war er mit unserer Leistung weitestgehend zufrieden und wollte, wie wir auch, ein vernünftiges Ergebnis zum Abschluss erzielen.

Leider verschliefen wir die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit komplett und Gehlenbeck setzte sich im Stile eines Aufsteigers schnell auf 16:23 ab. Hier zeigten wir das andere Gesicht dieser Saison und glänzten mit einigen technischen Fehlern, unvorbereiteten Abschlüssen und einer löchrigen Defensive.
In der Folge fingen wir uns wieder, doch der designierte Aufsteiger verwaltete clever den Vorsprung, sodass wir bis zur 48min sogar mit acht Toren hinten lagen.

Nun ging nochmal ein Ruck durch die Mannschaft und wir kämpften uns zurück in das Spiel. Wir verkürzten Tor um Tor, bis es kurz vor Schluss 26:29 stand. Gehlenbeck nahm eine Auszeit und wechselte ihre besten Spieler ein um keinesfalls eine Niederlage zu kassieren.
Dies zahlte sich aus und wir mussten letztlich in eine verdiente 27:31 Niederlage einwilligen.

Auch wenn das Spiel zwischendurch an Sommerhandball erinnerte zeigten beide Mannschaften eine couragierte Leistung.
Mit Gehlenbeck hat definitiv die bessere Mannschaft verdient gewonnen und steigt nach einer starken Serie in die Landesliga auf (Herzlichen Glückwunsch!).
Wir müssen uns mit der heutigen Leistung aber nicht verstecken. Eine geschlossene, gute Mannschaftsleistung in allen Teilen, lässt die Serie versöhnlich enden.

Mit dem 7. Tabellenplatz, einem ausgeglichenen Punktekonto und positiven Torverhältnis in der neuen Bezirksliga kann man zufrieden sein. Sicherlich hatten wir uns nach dem Aufstieg und der Vizemeisterschaft alle eine bessere Platzierung gewünscht. Vor dem Hintergrund der vielen Verletzten unter der Serie und dem neuen Trainer ist diese Platzierung vollkommen in Ordnung.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Fans, Sponsoren, Gönnern und ehrenamtlichen Helfern für die Unterstützung bedanken! In der Sommerpause geben wir Vollgas und wollen uns in der kommenden Saison verbessern. Wir hoffen Euch auch dann in der Halle begrüßen zu dürfen!

Bis dahin,

Eure Erste!


Geschrieben von Moritz Hanke