Spielbogen der Partie LIT Tribe Germania 2 - 2.Frauen


Details
Spiel: LIT Tribe Germania 2 - 2.Frauen
Klicks: 159
Datum: 16.09.2017
Ort: Bürgerhalle Holzhausen
Art: Meisterschaft
Ergebnis: 17 : 13


Eingesetzte Stammspieler
Name
Tore


Torhüterstatistik
Name
Gehaltene Bälle
Gegentore
Stephanie Schmidt 14 17


FSG-2 zwingt LIT-2 zum Sieg!

Neue Saison, alles geht von vorne los und unser erklärtes Ziel ist als Aufsteiger der Klassenerhalt. Da wünscht man sich zum Einstieg in die neue Spielzeit natürlich nicht einen Absteiger des Vorjahres als Auftaktgegner, auch wegen unserer zerfahrenen Vorbereitung und heute mindestens drei gesundheitlich angeschlagenen Spielerinnen in unserem Minikader von lediglich 10 Leuten. Also beste Voraussetzungen für einen grandiosen Fehlstart.
Trotz aller widrigen Umstände haben wir, zumindest in der Deckung, gut ins Spiel gefunden. Mit dem Tore werfen ließen sich beide Mannschaften anfangs noch etwas Zeit und so dauerte es bis zur 7./8. Minute mit den ersten Erfolgserlebnissen, obwohl es hüben wie drüben durchaus gute Chancen zum Torerfolg gab. Was bis dato noch niemand wusste, war, dass dies heute für uns ein generelles Problem werden sollte. Immer wieder wurden beste Gelegenheiten von uns ausgelassen, u.a. zwei Siebenmeter und etliche weitere freie Würfe, aber unsere Deckung und Stephie im Tor, hielten uns weiter im Spiel. Deshalb stand es in der 29. Spielminute auch nur 8:6 für die Gegnerinnen und statt nach einem gelungenem Spielzug auf 8:7 zu verkürzen, fingen wir uns kurz vor der Halbzeitsirene leider noch das 9:6 und einen 3-Tore Rückstand zur Pause ein.
In der Halbzeit waren wir uns einig, dass wir es nicht mit einem übermächtigen Gegner zu tun hatten, sondern das hier und heute sogar etwas zählbares für uns zu holen wäre, wenn wir unsere Abschlussschwäche abstellen und in der Defensive weiterhin so gut spielen würden, wie in der ersten Halbzeit. Leider lief es nicht so und nach 50 Spielminuten lagen wir beim 15:12 immer noch mit 3 Toren zurück. Irgendwie bekamen wir keinen Zugriff auf das Spiel. Zwar keimte beim 15:13 noch einmal so etwas wie Hoffnung auf, da wir aber leider in den letzten 10 Minuten selbst keinen Treffer mehr erzielen konnten, mussten wir den Gegnerinnen verdientermaßen zum Erfolg gratulieren.
Das war leider gleich zu Saisonbeginn der erste Dämpfer für uns auf dem Weg zum Klassenerhalt. Auf der anderen Seite hat man gesehen, dass wir durchaus nicht Chancenlos in der neuen Liga sind.
Für die FSG-2 kämpften heute: Stephanie Schmidt 17GT/14P, Isabell Bokoloh 6/1, Anina Remmert, Mareike Möller, Vanessa Jahn 1, Joeline Ohlemeyer 1, Anna Schwerdt 1, Wiebke Möller 1, Franziska Witt 3 und Lena Paulsmeyer.


Geschrieben von Jörg Witt