Spielbogen der Partie HSG EURo 2 - 2.Frauen


Details
Spiel: HSG EURo 2 - 2.Frauen
Klicks: 195
Datum: 02.03.2018
Ort: Sporthalle Unterlübbe
Art: Meisterschaft
Ergebnis: 28 : 17


Eingesetzte Stammspieler
Name
Tore
Anina Remmert 1
Anna Schwerdt 0
Jana Lüdeking 0
Jana Schukowski 3
Joeline Ohlemeier 0
Lena Paulsmeyer 2
Leonie Schuck 0
Sarah Scherlitzke 0
Sofia Nofs 0
Stephanie Schmidt 0
Swantje Schmoe 2
Vanessa Jahn 5


Weitere Spieler
Name
Tore
Vanessa Pape 1
Alicia Nehrmann 3


Torhüterstatistik
Name
Gehaltene Bälle
Gegentore
Sarah Scherlitzke 2 9
Stephanie Schmidt 8 19


Ein Satz mit X ...!

Zu Beginn der Rückrunde mussten wir auswärts beim Bezirksliga-Absteiger HSG EURo-2 antreten und wollten, wenn möglich, etwas Zählbares mitnehmen. Nennen wir die erfreulichen Nachrichten vorweg, mit Joeline nach mehrwöchiger und Alicia nach fast 15-montiger Verletzungspause konnten zwei Spielerinnen in diesem Spiel ihre Comebacks feiern. Alicia zeigte dabei sowohl in der Abwehr, wie im Angriff mit drei Toren, eine tadellose Leistung. Schade, dass dabei Punktemäßig kein Erfolg heraus sprang.
Nach unserer Mini-Serie von zwei Siegen in Folge, sollte unser Selbstvertrauen eigentlich gestärkt gewesen sein und man könnte gefestigt in solch ein Spiel starten. Zunächst sah es auch so aus. Unser Deckungsverband stand, unter der Führung von Ali, in den ersten zehn Spielminuten ganz hervorragend, was sich durch mehrmaliges Anzeigen des Schiedsrichters zum Zeitspiel auch verdeutlichte. So kamen wir immer wieder ohne Gegentor in Ballbesitz, haben daraus aber viel, viel zu wenig gemacht. Durch überhastete Abschlüsse, eine schlechte Wurfausbeute und Ballverluste machten wir uns das Leben zunehmend schwerer. Irgendwann hatte die HSG dann den Knoten gelöst und fand immer besser und schneller Lösungen zum Torerfolg. Das Resultat war ein Rückstand von 7:13 Toren zur Halbzeit.
In der Pause wurde versucht die Mannschaft aufzubauen und Verbesserungsvorschläge zum eigenen Spiel gemacht, was von den allermeisten Spielerinnen jedoch nicht angenommen wurde. Man machte weiter wie zuvor. Kein Druck und keine Bewegung im Rückraum, machen natürlich auch jeder Defensive das Verteidigen leicht. Hier und heute waren zwar keine Punkte eingeplant, aber trotzdem kann man sich durchaus besser präsentieren und als Mannschaft zusammen stehen. In der Abwehr fielen wir am Ende sozusagen auseinander und beinahe jeder Wurf der Gegnerinnen fand sein Ziel. Endresultat ein ernüchterndes 17:28, wobei wir im Hinspiel uns mit einem 22:27 noch achtbar aus der Affäre gezogen hatten.
Für die FSG-2 spielten heute: Stephanie Schmidt 19GT/8P, Sarah Scherlitzke 9GT/2P, Swantje Schmöe 2, Vanessa Pape 1, Jana Lüdeking, Anina Remmert 1, Sofia Nofz, Leonie Schuck, Alicia Nehrmann 3, Venessa Jahn 5, Joeline Ohlemeyer, Anna Schwerdt, Jana Schukowski 3 und Lena Paulsmeyer 2/2.


Geschrieben von Jörg Witt